So ist das also

Ich bin weg. Vorübergehend in der fremden Stadt. Die Menschen sind in ihrer Individualität beinahe beängstigend. Die Lokale auch. Die Stimmung ist ein Paradox, eine ruhige Hektik, die in ihrer Anstrengung tatsächlich kreativ wirkt. Die Busse sind rot und hoch. Die Häuser erstaunlich backsteinern. Die Musik trägt jedes Gefühl mit sich. Alles in allem: ein ziemlich perfekter Place-To-Be, würde ich sagen. Und während ich genieße und mache, was ich geplant habe, passiert doch Ungeplantes.

Ich vermisse diese kleine, verrückte, liebenswerte, freche, ängstliche, übermütige, laute, eigenwillige K. in einer Art und Weise, für die ich meine Definition von „vermissen“ erweitern muss. Wirklich. Ich fühle mich fast beschnitten. Oder abgeschnitten? Jedenfalls in all dem Trubel im Herzen manchmal zutiefst einsam. So ein Kind überrascht eine doch immer wieder. Auch in seiner Abwesenheit. Oder gerade darin?

(Bild via digitalmediamonkey.co.uk | Artist: Robert Montgomery | Shoreditch Billboard Poetry)

… und dann Woolwich. Oh, Welt!

6 thoughts on “So ist das also

  1. Wir waren letztes Jahr zu dritt und all die Jahre vorher zu zweit. oh London. machst du Urlaub? hab viel spass, iss soviel Marie wie du kannst und genieße. trotz Terror

    • … ja, ein bisschen urlaub und auch ein bisschen (mehr) uni-konferenz … danke, und noch ein ja, ich genieße es wirklich sehr – und vermisse trotzdem. das ist ab jetzt wohl so. „it’s like I have forgotten an important body part“ meinte eine andere ohne-kleinkind-verreiste hier. aber andererseits ist es natürlich schön, wenn man sich wohin zurücksehnen kann – dann fällt der abschied vom wegsein leichter🙂

  2. Ach, i feel you dermaßen. Ich werde bereits von Wellen großer Vermissung vom Kind fortgespült wenn ich tagsüber in einer anderen Stadt um zu studieren. Ich wünsche dir viel Neues+Spannendes…und dass du auch wieder ohne viel Weh abreisen kannst (wie lange bleibst du denn dort, wenn ich fragen darf ? )…liebe liebste Grüße, aMv

    • ja, aMv du darfst immer alles fragen! ich war 7 lange-kurze tage weg, also mittlerweile wieder da. aber unglaublich, wie sehr sich k. verändert hat: da eine neue silbe, dort ein neuer blick, da eine neue geste … ach hach ach

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s