I watched you in the dark

Warum ich den Muttertag nicht feiere.

Weil Elternsein keine Frage des Geschlechts ist. Weil Kinderlosigkeit keine Defizitbeschreibung ist. Weil unsere Geschichten zu verschieden für ein Etikett sind. Weil universalisierte Gedanken einengende Strukturen festigen. Weil Normen verletzen können.

Warum ich den Muttertag feiere.

Weil ich auch Tochter bin. Weil ich andere Mutter-Selbstverständnisse zu verstehen versuche.

… und weil manche Gespräche über das, was wir wollen, eben nur anlassbezogen stattfinden. In dem Sinne: Spread the word!

Mother protect (Niki and the Dove)

One thought on “I watched you in the dark

  1. Mal wieder | fuckermothers

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s