Was wahr ist

Zurückschauend weiß man mehr. Heißt es. Mehr als vorher? Mehr als andere? Mehr wovon? Und: Ist das so? Oder ist es vielleicht ganz anders? Ich befrage dazu die Sterne. Auf die ist Verlass. Sagt man. „Wahr ist, was wahr ist, dass das, was war, nicht mehr da ist.“

Vorausschauend muss nicht alles gewusst werden. Sage ich. Auf „man“ und „es“ will ich ein Jahr lang nicht hören (müssen). Ich und du und wir – das reicht. So steht es in den Himmel geschrieben.

3 thoughts on “Was wahr ist

  1. ‚ Ich und du und wir – das reicht. So steht es in den Himmel geschrieben. ‚
    Dem ist nichts hinzuzufügen ! Ich wünsche dir und deiner kleinen Familie in Wien einen eleganten und entspannten Rutsch !!! Freu’mich auf deine nächsten fabulösen posts🙂 ! Winken !

  2. Ein poetischer und aus dieser Richtung lebensnaher Vorsatz für das neue Jahr. Ich* mag ihn sehr, da meine Herausforderung (mindestens derzeit) in der Verbindung von Individualität (Steckenpferd) und sozialer Kommunikation/Beziehungen (Leidenschaft und Bedürfnis).

    Alles Gute für aufZehenspitzen im neuen Jahr, wie es sich auch verwickle und wieder entwickle.

    ___
    * das „Ich“ nicht (nur) als Egozentrismus, sondern als Perspektive, die besteht und wieder hinterfragt wird (Stabilität und Wandel).

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s