A heroine, still

Die Musik von Courtney Love begleitete mich durch meine Jugend. Jetzt macht sie also (bildende) Kunst. Auf diese Art und Weise wieder von ihr zu hören und ihre Arbeit nach wie vor zu schätzen, verbindet zwei weitere lose Enden zwischen mir und der, der ich einst war. Das fühlt sich gut an.

And she’s not even pretty.

Bild via fuckyeahfeministartandliterature.com

„A title she once used for a zine in the early ’90s, ‚And She’s Not Even Pretty‘ references the way girls put down other girls, in respect to boys.“ (aus: www.huffingtonpost.com)

Bild via fuckyeahfeministartandliterature.com

„Good sister, bad sister
Better burn that dress, sister.“

(aus: „Good Sister, bad sister“ by Hole)


One thought on “A heroine, still

  1. Wirklich toll, wieder etwas von Courtney zu hören. Ich freu mich jetzt schon darauf, dass in ein paar wochen in meinem seminar die sitzung zum thema punk/feminismus ansteht – und ich den studis hole vorspielen kann😉

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s